Villa Morgagni Hotel Rom · Piazza di Spagna

Von der Piazza Barberini, zuerst entlang der Via del Tritone und dann über die Via Due Macelli, gelangt man zur Piazza di Spagna, seit mindestens zwei Jahrhunderten schon ein regelrechter Anziehungspunkt für Touristen in Rom.
Byron, Liszt, Goethe, Angelika Kauffman, Stendhal, Balzac, Hans Andersen und viele andere haben hier verweilt und in angrenzenden Häusern oder der unmittelbaren Umgebung gewohnt; der englische Dichter Keats verstarb hier im Haus unterhalb der Freitreppe auf der rechten Seite. Die kunstvoll gestaltete Stiege wurde 1723 errichtet. Diese stellte ein Geschenk des französischen Diplomaten Etienne Gueffier dar und wurde von den Architekten De Sanctis und Specchi gestaltet. Letzterer hat auch das Gebäude der Spanischen Botschaft in der Nähe des Heiligen Stuhls entworfen. Und eben dieses Botschaftsgebäude gibt dem Platz auch seinen Namen (italienisch: Spagna für Spanien). Gegenüber von der Botschaft erhebt sich die römische Säule mit der Statue der Unbefleckten Jungfrau Maria. Diese wurde zur Erinnerung an den Erlass des Dogmas der Unbefleckten Empfängnis von Pius IX im Jahr 1854 in Auftrag gegeben. Piazza di Spagna ist auch eine elegante Einkaufsgegend. So ist der Platz im Besonderen ganz nah zum Künstlerviertel gelegen. Viele der Künstler leben in den umliegenden Straßen wie Via Margutta und Via del Babbuino, welche die Piazza di Spagna mit Piazza del Popolo verbinden.
Auf diesen beiden Straßen gibt es viele Antiquitätenhändler und Kunstgalerien.
Unterhalb der Freitreppe auf der Piazza di Spagna befindet sich der berühmte Brunnen "Fontana della Barcaccia", (Ende 16. Jahrhundert), welcher ein Werk des Pietro Bemini, Vater des noch berühmteren Gian Lorenzo, ist. Gegenüber vom Brunnen öffnet sich die Via Condotti, welche vor allem für ihre eleganten Geschäfte bekannt ist. Nimmt man die Via Condotti und geht dann gleich rechts steht man dem Caffè Greco gegenüber: beliebter Treffpunkt von Künstlern und italienischen wie ausländischen Intellektuellen. Nachdem wir die Via Condotti entlang gegangen sind gelangen wir direkt in die Via del Corso nach rechts und nach der Kirche S. Carlo Borromeo biegen wir nach links ab: wir sind uns nun auf der Piazza Augusto Imperatore. Hier befindet sich das Mausoleum von Augustus, ein kreisförmiges Grabmal, für deren Errichtung man sich offensichtlich von den etruskischen Hügeln inspirieren ließ. Dieses wurde im Jahr 28 v. Chr. von Kaiser Augustus für sich und seine Nachkommen in Auftrag gegeben. Zwischen dem Tiber und dem Mausoleum des Augustus erhebt sich der sog. Friedensalter des Augustus (Ara Pacis Augustae). Dieser wurde vom Kaiser aufgestellt, um den Frieden, Pax Romana, zu feiern. Dieser konnte endlich nach einer langen Kriegszeit erreicht werden.

Angebote

3% Rabatt - 2 Nächte Angebot!
3% Rabatt - 2 Nächte Angebot!
Buchen
5% Rabatt - 3 Nächte Angebot!
5% Rabatt - 3 Nächte Angebot!
Buchen
8% Rabatt - 4 Nächte Angebot!
8% Rabatt - 4 Nächte Angebot!
Buchen
mitglied